Wieviel Trockenfutter braucht eine Katze am Tag

Fressnapf für Katzen

Wieviel Trockenfutter braucht eine Katze am Tag?

Bei den meisten Katzenrassen hat es sich bewährt, einen Teil des Futters als Trockenfutter in einem Fressnapf für Katzen rund um die Uhr anzubieten. Zweimal täglich wird zusätzlich ein kleiner Teil Nassfutter dazu gefüttert.

Fressnapf für Katzen – Wie viel Trockenfutter sollte man pro Tag füttern?

Kleine Katzen brauchen sehr viel Energie, um zu wachsen. Daher überrascht es nicht, wenn sie dreimal so viel fressen, als eine erwachsene Katze. Die Menge reguliert sich allerdings mit dem größer werden selbstständig. In der Regel liegt der Bedarf an täglichem Futter zwischen 250 und 350 Gramm. Das Futter wird dabei in einem Fressnapf für Katzen zur Verfügung gestellt. Zwei bis drei Mahlzeiten mit Trockenfutter pro Tag sind ideal.

Erwachsene Katzen und andere Rassen

Ältere Tiere mit normalem Gewicht benötigen täglich etwa 130 Gramm. Eine Fütterung mit Trockenfutter, dass im Fressnapf für Katzen angeboten wird, morgens und eine abends sind optimal. Große Katzen benötigen mehr. Dickere Katzen kommen mit hundert Gramm Trockenfutter gut aus. Schwangere und säugende Katzen, wie auch aktive Katzenrassen wie beispielsweise der Bengale, sollten einen gut befüllten Fressnapf für Katzen parat haben, da sie einen hohen Bedarf an Futter haben. Bis zu 450 Gramm Futter am Tag, auf mehrere Mahlzeiten verteilt, sollten im Fressnapf für Katzen zur Verfügung stehen.

Ein nährstoffreiches Trockenfutter

Das Trockenfutter ist günstiger, als Nassfutter und beinhaltet alle wichtigen Nährstoffe für die Katze. Der Fressnapf für Katzen sollte mit einem hochwertigen Trockenfutter befüllt sein. Qualitativ sehr gutes Trockenfutter eignet sich ohne bedenken als alleiniges Futter. Es versorgt die Katze mit allen notwendigen Inhaltsstoffen, welche die Katze braucht. Mit einem hochwertigen Trockenfutter im Fressnapf für Katzen wird das Tier ohne schädliche Zusatzstoffe, und ohne ungesunde Farbstoffe optimal ernährt.

Die tägliche Fütterung mit Trockenfutter – Worauf achten?

Ist der Fressnapf für Katzen mit Trockenfutter befüllt, sollte darauf geachtet werden, dass der Wasseranteil des Futters acht bis zehn Prozent beträgt. Da die Katzen ihren Bedarf an Wasser hauptsächlich aus ihrem Futter stillen, muss immer mindestens ein Napf mit Wasser zur Verfügung stehen. Im Idealfall sind in der ganzen Wohnung unterschiedliche Möglichkeiten zur Wasseraufnahme vorhanden.

➨ Hier kommen Sie direkt zu unserer Top 5 für Futterautomaten

Über deinen Like würden wir uns sehr freuen: