Katzen Fressnapf – Wieviel Nassfutter für Katze

Katzen Fressnapf

Katzen Fressnapf – Die richte Menge an Nassfutter

Die richtige Ernährung für ein gesundes Katzenleben. Entscheidend für ein gesundes Katzenleben ist nicht nur was, sondern auch wie viel in den Fressnapf kommt. Genauso wie bei den Menschen führt Übergewicht bei den Katzen zu gesundheitlichen Problemen und kann die Lebenserwartung des Tieres verkürzen. Wird nicht die richtige Menge an Futter der Katze angeboten, nimmt auch das Wohlbefinden und die Lebensfreude des Vierbeiners ab.

Wieviel Nassfutter braucht eine Katze am Tag

Soll der Katzen Fressnapf immer gefüllt sein oder ist es besser öfters am Tag kleine Portionen anzubieten? Eine wichtige Rolle was und wie viel in den Katzen Fressnapf kommt, hängt vom Alter und den Aktivitäten der Katze ab. Kitten brauchen eine andere Menge an Nassfutter als erwachsene Tiere oder Senioren. Die Aktivität und die Rasse des Tieres sind ebenso ausschlaggebend für die Art und Menge der Nahrung. Langeweile und Stress des Tieres führen dazu, dass die Katze viel öfters zum Katzen Fressnapf geht und immer mehr frisst, was unweigerlich zu Übergewicht führt. Es gibt auch rassenspezifische Unterschiede bei der Nahrungsaufnahme. So neigt beispielsweise die Perserkatze durch ihren flachen Schädel zu Schwierigkeiten beim Fressen. Abhilfe kann ein flacherer Katzen Fressnapf schaffen.

Katzen sind Fleischfresser

Im Vergleich zum Hund, der ein Allesfresser ist, sind Katzen reine Fleischfresser und Feinschmecker. Unterschiede gibt es auch bei der Anzahl der Mahlzeiten. Während der Hund ein- bis dreimal am Tag gefüttert wird, nimmt die Katze immer nur ganz kleine Mengen Futter zu sich, dafür geht sie jedoch täglich bis zu zwanzig Mal zum Katzen Fressnapf. Als Richtwert wird von Experten angegeben, dass eine erwachsene Katze mit einem Körpergewicht von rund vier Kilogramm täglich 300 bis 400 Gramm Nassfutter zu sich nehmen sollte. Ein aktiver Freigänger hat natürlich einen höheren Energiebedarf als ein alter Stubentiger, deshalb ist die Mengenangabe ein Richtwert, der individuell der Katze angepasst wird. Verweigert die Katze aber das Fressen und bleibt der Katzen Fressnapf häufig voll, können Krankheiten die Ursache dafür sein. In diesem Fall sollte unbedingt der Tierarzt konsultiert werden.

Die richtige Temperatur

Wichtig bei der Fütterung der Katze ist auch, dass das Katzenfutter stets bei Zimmertemperatur und nie aus dem Kühlschrank angeboten wird. Unbedingt notwendig ist außerdem, dass der Katzen Fressnapf einen festen Platz bekommt und die Katze in Ruhe und ungestört fressen kann. Der Katzen Fressnapf muss stets sauber sein.

➨ Hier kommen Sie direkt zu unserer Top 5 für Futterautomaten

Über deinen Like würden wir uns sehr freuen: